Familienbetriebe Land und Forst Baden-Württemberg e. V.

Als Landesverband der bundesweit organisierten Dachverbandes Familienbetriebe Land und Forst e. V. vertreten wir die Interessen der ländlichen Grundeigentümer im Bundesland Baden-Württemberg. Bis zur Umbenennung im Oktober 2016 waren wir der Verband der baden-württembergischen Grundbesitzer.

Unser Verband setzt sich für die Erhaltung, Förderung und Verteidigung privaten Eigentums ein. Dies gilt in ganz besonderem Maß für privates land- und forstwirtschaftliches Eigentum.

Damit einher geht auch der Schutz einer verantwortungsbewussten, aber unternehmerischen Zielen offenen Nutzung unseres Grundbesitzes durch den jeweiligen Eigentümer bzw. Bewirtschafter. Dieses Recht ist durch Art. 14 Abs. 1 des Grundgesetzes verbrieft.

Der Verband bringt sich auf Landesebene in die aktuelle politische und gesellschaftliche Diskussion ein. Er steht traditionell als einer der drei anerkannten Landnutzerverbände neben dem Bauernverband und der Forstkammer.

Wir werden unter anderem an Gesetzgebungsverfahren beteiligt und als Sachverständige zu Anhörungen geladen. Somit erhalten wir die Möglichkeit, den Interessen unserer Mitglieder Gehör zu verschaffen. Zudem versuchen wir, durch kontinuierliche Gespräche mit den zuständigen Behörden, um Verständnis für die als berechtigt erkannten Forderungen unserer Mitglieder zu werben.

Der Verband unterliegt hierbei keiner politischen Neutralitätspflicht.

Es bestehen enge und gute Kontakte sowohl von Seiten des Verbandes als auch von Seiten seiner Mitglieder zu den Landespolitikern, allen im Landtag vertretenen Fraktionen und Parteien und zur Verwaltung. Außerdem sucht der Verband den engen Schulterschluss mit anderen Organisationen und Verbänden, die sich ebenfalls mit land- und forstwirtschaftlichen sowie eigentumspolitischen Problemen befassen.

 

Copyright © 2019 Familienbetriebe Land und Forst Baden-Württemberg e.V. Alle Rechte vorbehalten.